Thailand / Bali Tour 2006/07
Zum Seitenanfang
Thailand / Bali Tour 2006/07

Schreib mir!

thailand(a)klaetsch.de


Thailand / Bali Tour 17.12.2006-13.01.2007


Bilder kommen bald....

Startseite

Blog abonnieren
Wähle dies, wenn Du diesen Blog abonnieren und automatisch bei Updates informiert werden möchtest.

Blog als RSS Feed
Du möchtest diesen Blog als RSS Feed lesen? In dem Fall klick bitte hier.

03.01.07

Der heutige Tag beginnt mit einem Frühstück im Regen. Zumindest sieht es für heute nicht wirklich freundlich aus. Wir hatten uns zu 08:30 Uhr verabredet, aber irgendwie scheint das niemand außer Ramona und mir ernst zu nehmen. Egal - wir lassen es uns jedenfalls schmecken. Irgendwann trudeln auch die anderen ein und wir starten gegen elf in Richtung einer der tausende Tempel - Pura Luhur Ulu Watu -  die hier über die Insel verstreut und entweder dem Land oder dem Wasser gewidmet sind. Dieser hier zeichnet sich jedoch dadurch aus, daß er beides in sich vereint. Am Rand einer Steilküste gelegen, wird er hauptsächlichvon ziemlich frechen Affen bewohnt, die sich erst einmal an den von uns erstandenen Ananasstücken und Erdnüssen gütlich tun. Die erste Packung Ananas wird mir auch prompt von einem der Affen aus der Hand geklaut. Dummerweise sind seine Zähne zu groß und spitz, als daß ich heftigeren Einspruch erheben würde.  Nachdem wir uns eine Weile umgeschaut und die aufregende Aussicht genossen haben, machen wir uns auf zum Bali Cultural Center, welches wir auf unsere Hinfahrt gesehen haben. Hier soll das ehrgeizigste Projekt Balis stehen - eine 146m hohe und 22m breite Statue, die Vishnu auf dem Göttervogel reitend zeigt. Die Fertigstellung war für 2004/5 geplant. Wie es aber mit den meisten Projekten ist, verzögert sich auch dieses. Bisher ist nur der Vogelkopf und der Oberkörper Vishnus fertig. Trotzdem sind die Dinger ziemlich beeindruckend. Im zugehörigen Restaurant lassen wir es uns dann aber erst einmal richtig schmecken. Natürlich nicht, ohne uns vorher ein paar Tische direkt auf die Aussichtsterrasse stellen zu lassen, von der man einen atemberaubenden Blick auf die Landenge hat, die unsere kleine südliche Halbinsel mit dem Rest Balis verbindet. Nach dieser Stärkung gehts zum Abruhen ins Hotel zurück. Wir haben schließlich schon genug Stress gehabt heute. ;-) Nachdem wir ein wenig an der Matratze gehorcht haben, treffen wir uns zum Jagen des Abendessens. Martin und ich gehen jedoch erst einmal hoch ins Dorf, um jemanden zu finden, der uns die neu erstandenen Telefonkarten aktivieren kann. Irgendwie sind wir zu blöd dafür und können zu wenig indonesisch, um die Bedienungsanleitung lesen zu können. Während dessen begeben sich die anderen vier zum Strand, um den Sonnenuntergang zu genießen und etwas zu Essen zu jagen. Für heute abend steht ja auch noch die Äquatortaufe von Ramona und Peter an, wofür wir bereits Arak (ein lokaler Schnaps) und Chilischoten eingekauft haben. Leider versagt Uli völlig bei dem Auftrag, den Sonnenuntergang so lange aufzuhalten, bis Martin und ich auch zu den andern stoßen. Um alles muß man sich selber kümmern. ;-) Nachdem wir dann aber alle wieder beisammen sind, wird lecker gespiesen und dem Meer beim Fluten zugeschaut. Jetzt wird es aber langsame Zeit für die Taufe, die wir uns ausgedacht haben. Also die Chili zerkleinert und Ramona und Peter jeweils ein großes Glas Arak hingestellt. Erst muß die Chili zerkaut werden, die sie sich im Übrigen selbst aussuchen durften, und danach das Glas geleert werden. Auf Ex muss es aber nicht sein. Da sie beide mit Bravour und nur wenigen Tränen bestehen, werden sie feierlich in den Kreis der Äquator-Überquerer aufgenommen. Zurück im Hotel wird noch ein wenig auf der Terasse geschwatzt, der morgige Tag geplant und dann langsam ins Bettchen gegangen.
17.1.07 20:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de