Thailand / Bali Tour 2006/07
Zum Seitenanfang
Thailand / Bali Tour 2006/07

Schreib mir!

thailand(a)klaetsch.de


Thailand / Bali Tour 17.12.2006-13.01.2007


Bilder kommen bald....

Startseite

Blog abonnieren
Wähle dies, wenn Du diesen Blog abonnieren und automatisch bei Updates informiert werden möchtest.

Blog als RSS Feed
Du möchtest diesen Blog als RSS Feed lesen? In dem Fall klick bitte hier.

08.01.07

Mensch, wir haben doch Urlaub! Da kann man doch nicht um halb acht aufstehen. Uli, Martin und ich wollen uns aber das Wrack der U.S.A.T. Liberty anschauen, welches hier vor Tulamben liegt und die Hauptattraktion ist. Dadurch, daß wir so früh starten, haben wir das Wrack für uns alleine und können alles in Ruhe betauchen. Trotz der sehr schlechten Sicht ist das Wrack sehr beeindruckend und ich sehe sogar mein allererstes Seepferdchen! Nur das Austauchen ist nicht sehr spaßig. Ich habe einige Probleme mit meinem Jacket, was sich permanent selbst aufbläst. Naja, einen zweiten Tauchgang wollten wir hier eh nicht mehr machen. Aus dem Wasser raus, wir erst einmal vernünftig gefrühstückt. Aber nicht in unserer Anlage, sondern im Tauch Terminal, was einfach um Welten besser ist. Leider wird Peters Zustand immer schlimmer. Er sitzt mit Schüttelfrost am Frühstückstisch und kriegt kaum einen Bissen runter. Zeit, dass Uli mit ihm zum Arzt fährt, was er dann auch tut. Wir anderen warten während dessen im Tauch Terminal Restaurant und kümmern uns um den Einkauf von Souvenirtauchshirts. Als Uli und Peter zurück sind, beschließen sie bald, die Tour hier abzubrechen und sich im Tauch Terminal einzumieten, damit sich Peter wieder erholen kann. Zumindest hat er von der Ärztin eine Paracetamol- und Vitaminspritze verpaßt bekommen, die erst einmal ein bißchen helfen. Also sind wir nur noch zu viert und machen uns bald auf den Weg. Für heute haben wir Singaraja angepeilt. Zwischendrin machen wir Halt in "Kubutambahan", wo es einen Tempel mit einem witzigen Steinrelief gibt. Es stellt einen 1904 angekommenen Holländer dar, der auf seinem Fahrrad sitzt und dessen Hinterrad aus einer Blüte besteht. Nach einem kurzen Aufenthalt hier geht es weiter. Ein weiterer kurzer Stopp gilt dem höchsten Wasserfall Balis, dem "GitGit". Da wir relativ spät dran sind, haben wir auch diesen komplett für uns allein. Nur die Verkäufer in ihren Buden nerven ein wenig. Noch schlimmer ist jedoch, daß sie ihre kleinen Kinder dazu  benutzen, uns Touristen zum Kauf von Ketten und anderen Sachen zu überreden. Aber der Wasserfall ist es wirklich wert.
Wir haben mittlerweile beschlossen, nicht in Singaraja zu bleiben, sondern in "Candikuning"zu nächtige. Hier buchen wir uns telefonisch in das "Enjung Beji Resort" ein, welches direkt neben dem Pura Ulun Danu Bratan liegt, einem der wichtigsten hinduistischen Tempel. Er liegt wunderschön auf kleinen Inseln inmitten des Kratersees. Wir hoffen, es gibt morgen einen schönen Sonnenaufgang! Auf alle Fälle ist es schweinekalt hier. Wir haben es kaum geglaubt, aber in dieser Höhe (wir befinden uns schließlich in einem Vulkankrater auf ca. 2000m Höhe) sind die Temperaturen doch empfindlich niedriger, was dazu führt, daß wir trotz langer Hosen, Socken und Schuhe frieren! Aber erst einml zusammen mit Adi, unserem Fahrer etwas essen und dann ins Bettchen. Wir müssen morgen noch früher raus, als heute!
17.1.07 20:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de